Heizen. Rasen. Sprinten. Jagen. Mit ‘nem dicken Kombiwagen.

Schön wär’s, doch du bastelst noch rum an deinem Auspuffloch.

Tunest das Schrottteil, lässt es fliegen. Willst das Straßenrennen siegen.

Mit ‘nem Polo. Armer Kerl. Hat dich denn kein Mädchen gern?

 

Oder warum tust du das? Willst Aufmerksamkeit erregen.

Deine Boxen sind so krass, lassen jeden Boden beben.

Runter geschraubt bis zum Boden, hast wohl ziemlich kleine… Reifen!

Armer kleiner Autoraser, willst du’s nicht begreifen?

 

Denn an mich kommst du nie ran. So rebellisch wirst du nie.

Weil so langsam wie ich fahr, merkst du nicht mal die Ironie.

Wenn ich dann an dir vorbeizieh, liegst du schon im Graben.

Armer kleiner Autoraser. Was soll man da sagen?

 

Hast du denn nichts gelernt? Hat man dir nicht mal beigebracht,

dass schnelles Autofahren nicht glücklich macht?

Hört die Geschwindigkeit erst auf, dann hört das auf mit deinem Rausch.

Dann hegst du jene Aggression, welche dich zerrt von deinem Thron.

 

Tja, jetzt bist du ziemlich baff, dass ich das Schritttempo schaff.

Landstraße geht’s richtig ab. 90 km/h macht Spaß!

Doch schon kommst du angefahren. Musst den Autolack abschaben.

Sieht ja sonst auch uncool aus. Wie fünf Jahre im Autohaus.

 

Unbenutzt, versteht sich hier! Hast was andres im Visier.

Doch zurück zu unsrer Straß‘. Willst mich überholen was?

Gibst echt Gummi, doch du merkst, dass dein Auto schlecht bergauf fährt.

Doch eh du nach hinten fällst, ziehst du rein ins Mittelfeld!

 

Sag was hab‘ ich dir getan, dass du mich ärgern musst?

Hupen muss dich ziemlich angeilen, bist ja endlich aufgefallen.

Doch wenn du liegst vor der Mauer und die Himmelstore siehst,

wünsch ich dir oben alles Gute, den bösen Führerschein vergisst.

 

Hast du denn nichts gelernt? Hat man dir nicht mal beigebracht,

dass schnelles Autofahren nicht glücklich macht?

Fressen die Spritkosten dich auf, dann hört das auf mit deinem Rausch.

Dann musst du deine Karre schieben oder deinen Arsch bewegen!